Inhaltsbereich:

Aktuelles

Staatssekretär Horzetzky auf der WindEnergy Hamburg

Staatssekretär Horzetzky beim Stand  der Stornetic GmbH auf der WindEnergy Hamburg © Frederic Schweizer

Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, hat die WindEnergy Hamburg besucht. Auf der internationalen Leitmesse der Wind-Branche ist Nordrhein-Westfalen mit einem Landesgemeinschaftsstand vertreten, der von Wirtschaftsministerium und Umweltministerium ausgerichtet wird. Dort präsentieren sich 13 Unternehmen, Institutionen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Mit insgesamt mehr als 130 Ausstellern aus NRW ist das Kernland der deutschen Zulieferindustrie international Spitze. Staatssekretär Horzetzky: „Nordrhein-Westfalen ist mit hervorragenden Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau auf der WindEnergy Hamburg vertreten. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der Offshore-Windenergie und zum Netzausbau in unserem Land.“

Land fördert 3D-Kompetenzzentrum und Gründungsoffensive

Wirtschaftsminister Garrelt Duin überreichte zwei Förderbescheide in Höhe von insgesamt etwa vier Millionen Euro © MWEIMH NRW

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat zwei Förderbescheide in Höhe von insgesamt etwa vier Millionen Euro zum Aufbau eines 3D-Kompetenzzentrums und einer Innovations- und Gründungsoffensive in der Region Niederrhein überreicht. „Die Innovationskraft der kleinen und mittleren Unternehmen ist entscheidend für die Fähigkeit, Krisen robust zu meistern. Die Projekte tragen dazu bei, den Wissensaustausch zwischen Forschung und Wirtschaft zu verbessern und damit auch die Innovationsfähigkeit der Unternehmen in der Region zu stärken“, so Minister Duin.

Staatssekretär Horzetzky hat Russland besucht

Staatssekretär Dr. Horzetzky bei Premierminister Tartastans, Khalikov Ildar Shafkatovich © Government of the Republic of Tatarstan

Dr. Günther Horzetzky ist mit einer Unternehmerdelegation für fünf Tage nach Russland gereist. In Kazan führte der Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums Gespräche mit dem Premierminister, dem Industrieminister und dem Wirtschaftsminister der Republik Tatarstan zu den Möglichkeiten einer stärkeren wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Nordrhein-Westfalen. Bei anschließenden politischen Terminen in Moskau standen die Perspektiven der Wirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und Russland im Mittelpunkt. Dabei vereinbarten das russische Industrieministerium und das Wirtschaftsministerium NRW eine engere Kooperation im Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen. Staatssekretär Horzetzky: „Vor dem Hintergrund der Wirtschaftssanktionen ist der Dialog mit russischen Akteuren besonders wichtig. Ziel ist, Perspektiven in die wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder zu bringen, die NRW-Unternehmen bei ihren Aktivitäten in Russland zu unterstützen und russische Unternehmen auf unseren Standort hinzuweisen.“

Minister Duin besucht Projekt der Kreativwirtschaft

Wirtschaftsminister Garrelt Duin (m.) mit den Visionnärinnen von HOTEL TOTAL (v.l.) Anke Didier, Patricia Yasmine Graf, Julia Claire Graf, Ariane Gollia © Conor Crowe

Seit Anfang August ist die Aachener St. Elisabeth Kirche ein modernes Popup-Hotel. Drei Designerinnen haben das Projekt HOTEL TOTAL im Rahmen des Leitmarktwettbewerbs CreateMedia.NRW ins Leben gerufen. Bei der Umgestaltung des leerstehenden Kirchengebäudes zu einem Ort der Begegnung halfen Flüchtlinge, Langzeitarbeitslose und Fachbereiche der FH Aachen. Insgesamt fünf Schlafeinheiten für je zwei Personen sind im ehemaligen Kirchenschiff auf diese Weise entstanden. Noch bis Ende Oktober finden neben dem Hotelbetrieb auch kulturelle Veranstaltungen statt. Minister Duin: „HOTEL TOTAL ist ein tolles Projekt, das etwas wirklich Neues geschaffen hat. Dafür ist unser Leitmarktwettbewerb CreateMedia.NRW da.“

Aktiv für NRW

Breitbandbuero_NRW Logo

Wirtschaftsminister Garrelt Duin besucht in diesem Jahr Regionen in NRW, um kommunale Breitbandgespräche zu führen. Informationen und Rückblicke finden Sie auf Breitband.NRW

Digitale Wirtschaft_Logo190px

Preis der Digitalen Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen: Bis zum 23. Oktober bewerben für den DWNRW-Award 2016

Logo CSR neu 2014

Fünf Jahre CSR-Politik in NRW: Wirtschaftsminister Garrelt Duin zog erstmals eine Zwischenbilanz. Rückblick auf die Veranstaltung

Open.NRW Logo

Ein neues Portal der Landesregierung bündelt offene Daten der Verwaltung und bietet den Bürgerinnen und Bürgern in NRW die Möglichkeit, sich an politischen Entscheidungen zu beteiligen Hier geht es zum Open.NRW-Portal

Social Media-Links:

twitter facebook

MWEIMH im Überblick:


© MWEIMH Nordrhein-Westfalen